Website, Webseite oder Homepage und auch noch Landingpage – was ist der Unterschied?

Im Bereich des Online-Marketings wird oft von einer Website oder einer Homepage gesprochen, von Unterseiten einer Website oder Landingpage. So viele verschiedene Begriffe können schon einmal zu Verwirrungen führen. Aber keine Sorge, deshalb erklären wir Ihnen in diesem Blogartikel kurz und einfach, was sie jeweils bedeuten und wo der Unterschied zwischen den einzelnen Wörtern liegt.

Die Website

Der Begriff der Website wird als Überbegriff der Internetpräsenz verwendet. Die Website ist so etwas wie eine digitale Visitenkarte eines Unternehmens oder einer Brand (dt.: Marke). Sie dient der Repräsentation Ihres Unternehmens und zeigt wer Sie sind, woher Sie kommen und was Ihr Ziel ist. Des Weiteren können Websites Auskunft darüber geben, wer bei Ihnen im Team arbeitet oder wer bereits mit Ihnen zusammengearbeitet hat. Über eine eigene Website haben Sie die Möglichkeit, Ihre kompletten Dienstleistungen aufzuzeigen. Sie können Content teilen und jegliche Informationen zu Ihrem Unternehmen, Ihrer Marke und Ihnen etc. unterbringen. Im Bereich des „Content Sharing“ ist die Unterseite der Blogs sehr SEO-relevant und -effizient. In Blogbeiträgen können Sie viele wichtige Keywords einbauen und somit Ihr Ranking in der Suchmaschine verbessern. Die Website, mit Ihren vielen verschiedenen Angeboten, Unterseiten, vielfältigen Inhalten und vermitteltem Content ist gut für das Brand-Building (Aufbau, Etablierung einer Marke durch Marketing). Die Website umfasst alle Unterseiten Ihrer Website. Die Unterseiten einer Website werden als Webseiten bezeichnet.

Die Webseiten einer Website

Beispielsweise ist die „Über uns-Seite“ eine Webseite und damit Unterseite einer Internetpräsenz also Website. Wenn Sie hier gerade den Blogbeitrag lesen, befinden Sie sich auf einer Webseite des Blog unserer Website. Webseiten der meisten Websites sind Kategorien wie „Startseite“, „Über uns“, „Kontakt“ und „Referenzen“. Andere können sich um das Thema Coaching und Workshops drehen oder über jegliche Dienstleistungen informieren. Die Unterseite mit dem Kontaktformular kann ebenfalls eine Webseite einer Website sein. Wie Sie feststellen, besteht eine Website aus vielen verschiedenen kleinen Webseiten.

Die Homepage der Website

Technisch gesehen ist die Homepage die Startseite einer Website und wird auch Frontpage genannt. Sie ist die erste Seite, die ein Besucher sieht, wenn er Ihre Internetadresse in den Browser eintippt. Stellen Sie sich vor, die Homepage ist der Eingang zu einem Haus, wobei das Haus Ihre Website und der Eingangsbereich Ihre Homepage ist. Häufig wird daher auf einer Website auch ein kleines Haus als Home-Button benutzt. Ein Besucher betritt ein bisher fremdes Haus viel lieber, wenn es schön dekoriert und ordentlich ist. Da die Homepage die Willkommensseite für Ihre potenziellen Kunden ist, zählt der erste Eindruck. Gestalten Sie sie daher übersichtlich und einladend.

Landingpages

Auf eine Landingpage gelangen Besucher häufig, nachdem sie zum Beispiel auf eine Werbeanzeige in den sozialen Netzwerken oder in einer Suchmaschine geklickt haben. Diese wird als Zielseite für die Werbeanzeigen bezeichnet und ist eine speziell dafür eingerichtete Webseite. Das Problem von Websites ist manchmal, dass Kunden sich von der Informationsflut überfordert fühlen. Es fällt ihnen schwer, sich zu entscheiden, was sie als erstes anklicken wollen. So verlieren sie eventuell sogar ihr Hauptanliegen aus dem Auge. Genau da kommen Landingpages ins Spiel. Hier werden die Optionen minimiert, Ablenkungsfaktoren durch andere Webseiten verhindert und damit die Gefahr unterbunden, dass Ihre Kunden sich auf Ihrer Website „verlaufen“. Landingpages sind viel spezifischer als Websites, da auf dieser Seite nur ein Thema aufgegriffen wird und es eher keine Menüpunkte gibt.
Landingpages sind sehr strategisch aufgebaut. Dieses eine Angebot der Landingpage wird in einen klassischen Aufbau verpackt, um den Besucher sozusagen an die Hand zu nehmen und zu seinem Ziel zu führen. Landingpages enthalten typischerweise neben einer Headline und Subheadline ein Bild. Eine Zusammenfassung der wichtigsten Punkte informiert Ihre Kunden kurz und prägnant zu Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung. Das Ende einer Landingpage wird mit einer Call-to-Action (Handlungsaufforderung) abgeschlossen. Insgesamt ist es immer wichtig, die Vorteile des Kunden in den Vordergrund zu stellen, die er erhält, wenn er bei einer bestimmten Aufforderung agiert. Beispielsweise erhält er mit einem kostenlosen Abo eines Newsletter (Ihr Ziel: über den Newsletter Kunden gewinnen, Kundenkontakt aufrechterhalten, Unternehmenspräsenz erzeugen) hochwertige Informationen, die ihm fachliches Wissen vermitteln (Vorteil für den Kunden). Der Kunde muss davon überzeugt sein, dass er einen Vorteil erhält, wenn er auf die Call to Action klickt. In dem von Ihnen eng gesteckten Rahmen hat er dann immer nur zwei Möglichkeiten: Entweder er bleibt auf der Seite und führt eine bestimme Aktion aus (abonniert Ihren Newsletter) oder er verlässt die Landingpage.

Vorteil von Landingpages

Stellen Sie sich folgendes vor: Ein potenzieller Kunde hat auf Facebook eine Anzeige in einer Traffic Kampagne von Ihnen gesehen. Reagiert er darauf, wird er auf Ihre dafür ausgewählte Landingpage gebracht, was den Vorteil für Sie hat, dass er genau auf der richtigen Webseite landet.
Ebenfalls ist es empfehlenswert für Sie, für jede Leistung oder Angebot Ihres Unternehmens einzelne Landingpages aufzubauen. Der Grund dafür ist, dass Landingpages die Conversion-Rate (Rate der Umwandung von Website-Besuchern in Kunden oder Käufe) erhöhen, viel mehr als normale Webseiten. Deshalb ist der Einsatz von Landingpages sehr effektiv im Online-Marketing und Performance-Marketing. Sie ermöglichen es, besser Unternehmensziele zu realisieren und Anfragen zu generieren.

Die Landingpage als Konzept für Ihre Webseiten

Führen wir die Gedanken um Landingpages an dieser Stelle etwas weiter. Was wäre, wenn jede Unterseite Ihrer Website als Landingpages fungieren könnte?

Tatsächlich ist es so, dass Nutzer sich heutzutage fast nur noch über Suchmaschinen im Internet bewegen. Nutzer prägen sich Domains kaum noch ein. (Außer man heißt vielleicht Amazon.) In der Browser-Zeile moderner Browser sind deshalb Suchmaschinen-Tools integriert. Das führt dazu, dass Internet-Nutzer sich Domains auch gar nicht mehr einprägen müssen. Eine Eingabe in die Browser-Zeile löst eine Suche aus, und führt den Nutzer so einfach ans Ziel.

Die Suchmaschinen wählen für die Ergebnisse zu einer bestimmten Suchanfrage immer die von Ihnen als passend empfundene Unterseite Ihrer Website aus. Wenn Nutzer im Internet auf ein Suchergebnis für Ihre Internetpräsenz klicken, müssen Sie also nicht immer auf der Startseite ankommen. Und es kann auch sein, dass Sie sich in der von Ihnen erdachten Nutzerführung in Ihrer Website nicht zurecht finden. Die Aufmerksamkeitsspanne ist kurz, die Absprungraten von Websites hoch. Die Wahrscheinlichkeit, dass potentielle Kunden Ihr eigentliches Angebot gar nicht sehen, ist also hoch.

Wir empfehlen Ihnen daher jede Webseite Ihrer Internetpräsenz als Landingpage zu denken. Jeder Nutzer kann auf irgendeiner einer Unterseite bei Ihnen ankommen. Dort sollte er alle wichtigen Informationen zum Angebot und immer eine Call-to-Action vorfinden. Auch, wenn Ihnen so manche Content-Bausteine Ihrer Website dann relativ häufig vorkommen. Ihr potentieller Kunde sieht aber eventuell nur diese eine Website.

Das Website-Haus

Nun haben wir erklärt, was die einzelnen Begriffe bedeuten. Sollten Sie in Zukunft mit den Begriffen in Berührung kommen, stellen Sie sich ganz einfach ein Haus vor. Das Haus ist Ihre Website, der Eingangsbereich Ihre Homepage und die Webseiten sind die einzelnen Zimmer des Hauses. Die Landingpage ist ein spezielles Zimmer, das auch von einem anderen Eingang betreten werden kann.

Natürlich muss ein Haus erst einmal gebaut werden und braucht, wenn es schon steht, immer wieder Pflege und Erneuerungsbedarf. Benötigen Sie Unterstützung bei dem Aufbau Ihrer Landingpages oder wünschen sich mehr Kundenanfragen über Ihre Website? Oder interessieren Sie sich für eine eigene Website?
Als Website-Agentur in Jena und Erfurt, Thüringen, kümmern uns um Ihr Anliegen, erstellen Websites und setzen gezielte Marketing-Maßnahmen um. Für Sie behalten wir den Überblick, damit Sie Ihre Unternehmensziele erreichen können.

Sie benötigen eine Website?

Lassen Sie uns sprechen.

Kontakt